top of page
  • Founders in Law

„Mit Jura kannst du alles machen!“

Eine Juristin auf Abwegen will, dass der Satz wieder hält, was er verspricht.



Dr. Marie-Theres Boetzkes ist auf dem Papier eine 1A Juristin nach Lehrbuch. 1. Examen vollbefriedigend, 2. Examen vollbefriedigend, Doktorarbeit auch noch obendrauf.

Wenn man das so liest, könnte man meinen, sie arbeitet heute in einer Großkanzlei oder als Richterin an einem Landgericht.


Weit gefehlt. Dr. Marie-Theres Boetzkes ist „Maresi“ Boetzkes und hat „Mit Jura kannst du alles machen!“ gegründet. Mit ihrem Unternehmen unterstützt sie Juristen und Juristinnen dabei, den Beruf für sich zu finden, der sie erfüllt. Mit, aber auch ohne Jura.


Wie es dazu kam?


Maresi hat Jura damals nicht aus Überzeugung studiert. Sie hat Jura studiert, weil das Gesamtpaket gut klang: Einen sicheren Job und ein sehr gutes Gehalt haben, hohes Ansehen genießen und das Versprechen „mit Jura kannst du alles machen!“ überzeugten sie davon, Juristin zu werden. Aber wirkliches Interesse an den juristischen Themen und Sachverhalten hatte sie nie. Wie so viele andere Student*innen ging sie den Weg, den alle gingen. Täglich in die Bibliothek und schön fokussiert. Hauptsache die Examina gut bestehen und dann mal schauen.


Die Noten waren gut und sie ging – na klar – in die Großkanzlei. Ohne auch diese Entscheidung groß zu hinterfragen. Denn ja, auch das taten einfach alle, die die Noten hatten. Sie arbeitete lange Stunden, im schicken Hosenanzug an Themen, die sie wieder nicht so wirklich interessierten. Zwei ganze Jahre.


Und plötzlich war da diese Leere und diese Verzweiflung. Und ihre Gedanken kreisten ständig um Fragen wie:


  • Wird das jetzt so immer weiter gehen?

  • Werde ich für immer etwas beruflich tun, was ich mäßig spannend finde und für das ich übermäßig viel Zeiteinsatz aufbringen muss?

  • Aber wenn nicht, was soll ich dann tun?

  • Was kann ich außer Jura und worauf habe ich überhaupt Lust?

  • Was interessiert mich brennend?

  • Und werde ich mich finanziell nicht unglaublich verschlechtern?


Ihre Mutter empfahl ihr, sich coachen zu lassen und das war retrospektiv die Rettung. Im Coaching fand Maresi heraus, woher ihre Leere kam, woher die Störgefühle. Sie lernte, was ihre Augen zum Leuchten brachte und wo sie wirklich sinnhaft ihre Talente einsetzen wollte.


Sie kündigte und vollzog eine 180 Grad Drehung. Von der Juristin zur Business Development Managerin, zur Trainerin für Potenzialentfaltung, zur Fundraiserin, zur Autorin und nun zur Unternehmerin. Maresi hat verstanden, dass es unzählige berufliche Möglichkeiten für Juristen und Juristinnen gibt und sie überall einen wertvollen Beitrag leisten können. Und ja, auch ganz ohne Jura.


Sie weiß aber auch aus Erfahrung, wie schmerzlich und anstrengend es ist, die juristische Identität, die man sich mühsam aufgebaut hat, zu hinterfragen und vielleicht sogar hinter sich zu lassen. Aus diesem Grund hat sie Angebote geschaffen, die all diejenigen Juristen und Jurist*innen unterstützen sollen, die mit ihrem beruflichen Schicksal hadern und gerne etwas an ihrer Situation verändern, vielleicht sogar die Juristerei hinter sich lassen wollen:


In ihrem Podcast „Mit Jura kannst du alles machen!“ interviewt sie regelmäßig unkonventionelle Jurist*innen zu ihren beruflichen (Leidens-)wegen und macht dadurch Rolemodels sichtbar, die heute – auch ohne klassisch juristisch zu arbeiten – beruflich ihr Glück gefunden haben.


Kern ihrer Arbeit ist aber sicher ihr Coaching-Angebot, insbesondere der Gruppen-Coaching-Kurs „Mit Jura kannst du alles machen!“. In diesem komplett digitalen Kurs begleitet sie über 5 Wochen hinweg Jurist*innen intensiv dabei, ihren beruflichen Weg für sich zu finden. Mehr zum Kurs lest ihr in einem separaten Artikel.


Wir freuen uns, dass wir Maresi in unserer Founders in Law Community haben und sind gespannt, was wir die nächsten Jahre noch von ihr hören und lesen dürfen.


Lernt Maresi kennen unter https://mitjurakannstduallesmachen.de und abonniert doch ihren Newsletter unter https://mitjurakannstduallesmachen.de/newsletter



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page